Viki

Aufpassen, wann man nicht zu wörtlich übersetzen sollte:


#41

Das sehe ich leider permanent. Liegt daran, dass die Leute nur übersetzen, ohne auf den Dialog zu achten, wenn sowas vorkommt, ist dann die ganze Szene falsch.

@lutra

Man kann doch Oma, Opa sagen und du, das Du hängt doch nicht davon ab, ob man Oma oder den Namen sagt?

Kindchen kommt eher in Märchen vor, ebenso wie Großmütterchen.

Du bist/verhältst dich wie ein Kleinkind hab ich real auch schon gehört, muss nicht unbedingt von Eltern zu Kindern gesagt werden, das sagen auch etwa Gleichaltrige, wenn sie genervt sind, oder auch ‘wie kleine Kinder’ (verhalten die sich). Das kommt unter Gamern häufig vor, bezieht sich aber vom Altersunterschied eher auf Geschwistergenerationen als Eltern zu Kind-Generationen.

Im Englischen ist es dann das ‘cry baby’ das wird im international-englischen Chat auch häufig verwendet ebenso wie QQ, was für Rumheulen steht (meist sich beschweren und irrational, nicht angemessen hinsichtlich der Situation verhalten, zB im Spiel aus eigener Dummheit sterben und dann sagen, der Heiler war Schuld).

Kindskopf wird in der ersten Gamergeneration eigentlich nie verwendet.

Drachen. Drache frißt die Maid und Drachen fliegen am Himmel mit Schnur :smiley: Dadurch weiß man immer, was gemeint ist, sofern man Plural/Singular und Fall berücksichtigt :rofl:

@mirjam_465


#42

Das habe ich nicht angemerkt um zu sagen, dass es nicht okay wäre, sondern wie schnell sich Sprachgewohnheiten ändern können.


#43

Achso,ich dachte, du meintest es so, dass sie sich dann nicht duzen würden :slight_smile:


#44

Heute sah ich in einem aktuellen KDrama, wie im Deutschen High School mit Hochschule übersetzt wurde Das ist eine Oberschule und kein College. :disappointed_relieved:

bzgl. kleiner Kinder/Kleinkind:
Kleinkind ist neben der Bezeichnung für ein Kind in einem gewissen Alter auch eine gewisse Herabwertung, wenn man es bei Älteren benutzt (Alter der Beteiligten ist dabei irrelevant). Alt. auch “kleines Kind”. Kindchen dagegen ist eine liebevolle/neckische Bezeichnung von Älteren gegenüber einer deutlich jüngeren Person in der Regel. Manchmal vielleicht auch etwas herablassend nach dem Motto “ach bist du naiv”.

Auch immer ein Thema sind Berufsbezeichnungen. Asiatische Sprache hängen ja gerne Suffixe dafür an Namen oder nutzen sie allein zur Anrede (vgl. Sensei, Laoshi, Seongsaengnim…). Im Beispiel geht das noch, aber Präsident wird teils mit President gleichgesetzt oder es entstehen Anreden, die meines Erachtens wenig Sinn ergeben (z.B. Herr Vorstand XY, obwohl da eher der Herr Vorstandsvorsitzende ö.Ä. gemeint ist).

Schwierig wirds teils im Geschäftsbereich, wenn Begriffe aus dem Englischen im Deutschen X unterschiedliche Bedeutungen haben. Da muss man dann sehr genau schauen…


#45

Hallo, ich bin neu hier:
Zum Thema “Kindchen”:
Alle “-chen”, und “-lein” sind relativ alte Varianten zur Verniedlichung. Sie wurden Anfang des 20ten Jahrhunderts gebräuchlich, sind aber mit der 68er Generation eher unüblich, solange sie nicht von “Teilnehmern” dieser Generation gesprochen werden. In den östlichen Gebieten (jenseits der deutsch-polnischen Grenze) werden sie in der Literatur und insbesondere in Lebenserinnerungen immer wieder zu lesen sein. - Aber in der Umgangssprachen finden sie heute nur noch selten Gebrauch. Insofern sollten sie in Übersetzungen nicht verwendet werden (es sei denn, man möchte sich einen Spaß erlauben: Ein Bäuerchen (oder Bäuerlein) könnte man natürlich als “Agrarökonömchen” betiteln, den Spaß würden aber nur wenige verstehen… :slight_smile: